Deutschland
DEUKPL



Firmenprofil
News
Leistungsnews
Projekte
ENVIRAL Österreich
Archiv
Leistungen
Qualität
SmartCorr
Umwelt
Architektenservice
Referenzen
Download
Anfrage
Kontakt

News > ENVIRAL Österreich > Artikelansicht >  Aktuelle Seite drucken Aktuelle Seite als Link mailen

Österreich News

Langzeitstudie Donaufähre Ottensheim – Stand nach 23.000 Stunden

  
Abb. 1+2: Testblech mit starkem Algenbewuchs
Abb. 1+2: Testblech mit starkem Algenbewuchs  
Abb. 3: Fläche des Testbleches ohne Beschädigungen
Abb. 3: Fläche des Testbleches ohne Beschädigungen  
Abb. 4: strömungsseitige Kante des Testbleches
Abb. 4: strömungsseitige Kante des Testbleches  
Abb. 5: strömungsabgewandt Kante mit leichtem Abrieb
Abb. 5: strömungsabgewandt Kante mit leichtem Abrieb  

ENVIRAL® Österreich

Der seit nunmehr 3 Jahren laufende Langzeitversuch an der Donaufähre von Ottensheim bietet neue Testergebnisse, über die wir Sie hiermit informieren möchten.

 

Das am Rumpf der Fähre montierte pulverbeschichtete Testblech wurde Anfang September 2015 einer erneuten Prüfung unterzogen. Nach 23.000 Stunden dem Wasser ausgesetzt, zeigt es einen deutlich stärkeren Algenbewuchs, insbesondere auf der donauseitigen Fläche. Dieser kam wohl auch durch die höhere Wassertemperatur zustande und war nicht leicht zu entfernen (vgl. Abb. 1+2). Die Flächen des Bleches sind in gutem Zustand und weisen weder Blasen noch Punktkorrosion auf. Allerdings hat der Glanzgrad der Beschichtung deutlich nachgelassen (vgl. Abb. 3). Die strömungsseitige Kante des Bleches läßt geringe Beschädigungen erkennen, die Haftung des Pulverlackes ist jedoch noch ausgezeichnet (vgl. Abb. 4). Die Strömungsabgewandte Seite ist ebenfalls in Ordnung, lediglich an der Kante ist ein leichter Abrieb erkennbar (Abb. 5).

 

Der Test wird fortgesetzt, über die Ergebnisse der Untersuchungen halten wir Sie an dieser Stelle weiterhin auf dem Laufenden.


Kategorie: ENVIRAL Austria
14.09.2015




Detailierte Informationen aufrufen.


ENVIRAL ® Oberflächenveredelung GmbH – D-14823 Niemegk, Altdorfer Weg 6 – Telefon +49 (0)33843 642-0 – Telefax +49 (0)33843 642-24 – 0800 368 47 25