www.enviral.de | Beurteilung | gedruckt am  24.11.2017 |

Bei der Abnahme pulverbeschichteter Oberflächen auf Aluminium, Stahl und Stahl verzinkt sollten folgende Beurteilungskriterien herangezogen werden:

  • visuelle Prüfung des dekorativen Aussehens der Oberfläche und der Einheitlichkeit von Farbe und Struktur erfolgt ohne Hilfsmittel
    • Beurteilungsabstand = 3m für Bauteile im Innenbereich
    • Beurteilungsabstand = 5m für Bauteile im Außenbereich
  • Untergrundunebenheiten, wie Schleifriefen, Schweißnähte, halbzeugbedingte Unebenheiten (Dellen), Ziehstreifen, Abdrücke etc. sind zugelassen bzw. bedingt zugelassen, außer Feinschliff wurde vereinbart
  • Farbabweichungen und Glanzgradunterschiede sind für Flächen hoher und üblicher Anforderung bedingt zugelassen, wenn sie nicht auffällig wirken
  • Orangenhaut ist auf Flächen hoher Anforderungen bedingt zugelassen (wenn fein strukturiert bzw. auch grob strukturiert, wenn Schichtstärke > 120µm gem. konstruktiven oder auftragsbedingten Vorgaben), auf Flächen üblicher + geringer Anforderung zugelassen
  • Einschlüsse, Krater und Blasen sind bedingt zugelassen, wenn sie die gem. VFF-Merkblatt St.02 bzw. Al.02 definierte Anzahl nicht überschreiten

Vgl. dazu Beurteilungskriterien des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller e.V., VFF-Merkblatt St.02 (April 1997) und VFF-Merkblatt Al.02 (Oktober 1997).

ENVIRAL ® Oberflächenveredelung GmbH - D-14823 Niemegk - Altdorfer Weg 6    Telefon +49 (0)33843 642-0 - Telefax +49 (0)33843 642-24
Copyright © 2006-2007. Alle Rechte vorbehalten.