Deutschland
DEUKPL



Firmenprofil
News
Leistungsnews
Projekte
ENVIRAL Österreich
Archiv
Leistungen
Qualität
SmartCorr
Umwelt
Architektenservice
Referenzen
Download
Anfrage
Kontakt

News > Artikelansicht >  Aktuelle Seite drucken Aktuelle Seite als Link mailen

Pulverbeschichtung auf dem Prüfstand

Pulverbeschichtete Säulen
Pulverbeschichtete Säulen  
Mechanische Beschädigungen an pulverbeschichteten Säulen
Mechanische Beschädigungen an pulverbeschichteten Säulen  
Mechanische Beschädigungen an pulverbeschichteten Säulen
Mechanische Beschädigungen an pulverbeschichteten Säulen  
Mechanische Beschädigungen an pulverbeschichteten Säulen
Mechanische Beschädigungen an pulverbeschichteten Säulen  

Qualität der Pulverbeschichtung auch nach 13 Jahren Standzeit sehr gut.

Im August 1996 begann ENVIRAL® in Niemegk mit der Pulverbeschichtung für Bauteile aus Aluminium, Stahl und verzinktem Stahl. Seither wurden das Leistungsangebot und die Produktionskapazitäten kontinuierlich erweitert und unzählige Bauteile für einen wachsenden Kundenstamm mit Pulverlack beschichtet.

Doch nicht nur aktuellen Projekten und Bauvorhaben gilt das Interesse des Beschichtungsbetriebes im Fläming. Auch die Objekte, für die ENVIRAL® in seinen „Anfangsjahren“ Teile beschichtet hat, sind nicht vergessen. Vielmehr werden Bauvorhaben, die in geografischer Nähe liegen, in unterschiedlichen zeitlichen Abständen aufgesucht und deren Pulverbeschichtung auf ihre Qualität und „Standfestigkeit“ hin überprüft. So jüngst geschehen an einem Objekt, das im Jahre 1997 als eines der ersten für einen Kunden beschichtet wurde: Metallsäulen (Poller) für die Wasserstadt Spandau. – Fotos dieses Objektes finden Sie in der Rubrik „Design und Kunst“ unserer Referenzen. – Vor einigen Tagen haben Mitarbeiter von ENVIRAL® dieses Objekt aufgesucht und die Pulverbeschichtung der Poller „auf den Prüfstand gestellt“. Wie die nebenstehenden Fotos dokumentieren, sind die 13 Jahre seit dem Einbau der Poller nicht spurlos an den beschichteten Oberflächen der Säulen vorbeigegangen. Zahlreiche Beschädigungen – insbesondere tiefe Kratzspuren und Pulverabplatzungen auf Grund massiver Schlageinwirkungen, die das Grundmaterial freigelegt haben – zeugen von der ständigen Beanspruchung der Bauteile auf einem belebten Innenhof mit Kinderspielplatz. Jedoch muß festgestellt werden, daß diese Beschädigungen ausschließlich auf Grund äußerer mechanischer Einwirkungen zustande kamen, d.h. die Pulverbeschichtung löst sich nicht von selbst ab. Vielmehr ist zu vermerken, daß die festgestellten Kratzspuren darauf schließen lassen, daß sehr viel Energie aufgewendet werden mußte, um die Pulverbeschichtung bis auf das Grundmaterial abzutragen.

Im Rahmen der Begutachtung wurden an einigen der Poller ergänzend auch sog. Glanzgradmessungen durchgeführt. Dazu wurde mit einem Reflektometer, dem für diese Prüfung vorgeschriebenen Meßgerät, der von der Oberfläche des Bauteils reflektierte Anteil des Lichts gemessen. Die ermittelten Meßwerte, unter einem einheitlichen Meßwinkel von 60° erfaßt, bewegen sich in einer Bandbreite zwischen 10 und 30 GE (Glanzeinheiten), wobei die an der Nordseite der Bauteile aufgenommen Meßwerte z.T. unter denen auf der Südseite liegen. Diese Meßwerte sind allgemein ein Beleg dafür, daß die beschichtete Oberfläche altert und damit an Glanz und Reflexionsfähigkeit verliert – ein natürliches Phänomen und nach 13 Jahren Einfluß von Sonnen- und UV-Strahlung sowie Bewitterung und Temperaturschwankungen nicht anders zu erwarten. Zum Vergleich: der Ausgangsglanzgrad betrug im Jahre 1997 zwischen 65-70 GE bei 60° Meßwinkel. Die teilweise niedrigeren Meßwerte auf der Nordseite der Bauteile können vermuten lassen, daß die Bewitterung dieser Seite – trotz des schützenden Innenhofes, in dem die Bauteile stehen – noch etwas stärker war als auf den übrigen Bauteilseiten.

Vor diesem Hintergrund kann ENVIRAL® für dieses Objekt konstatieren, daß der Gesamteindruck der Poller sehr positiv und die Qualität der Pulverbeschichtung auch nach 13 Jahren Standzeit der Bauteile sehr gut ist. Die festgestellten Beschädigungen der beschichteten Oberflächen ist auf massive mechanische Einwirkungen zurückzuführen, denen auf lange Sicht keine noch so gute Pulverbeschichtung standzuhalten vermag. Auch die Alterung der beschichteten Oberflächen durch UV-Strahlung und Bewitterung, nebst dem damit einhergehenden sukzessiven Verlust des Glanzgrades, sind nicht ungewöhnlich oder gar besorgniserregend. ENVIRAL® wird weiterhin die Pulverbeschichtung an älteren Bauvorhaben und Objekten prüfen und dokumentieren.


Kategorie: Projekte
15.11.2010




Detailierte Informationen aufrufen.


ENVIRAL ® Oberflächenveredelung GmbH – D-14823 Niemegk, Altdorfer Weg 6 – Telefon +49 (0)33843 642-0 – Telefax +49 (0)33843 642-24 – 0800 368 47 25